Individuelle Lehrgänge für Organisationen

Das VMI führt spezifische, auf eine NPO ausgerichtete Workshops und Lehrgänge durch. Damit können einerseits die Inhalte den Bedürfnissen der Organisation angepasst sowie andererseits organisationsspezifische Fallstudien und Erfahrungsberichte in den Lehrgang eingepflegt werden. Der Austausch unter den Teilnehmenden ist durch eine rege Diskussionskultur geprägt. Dabei entstehen Netzwerke, welche die Zusammenarbeit der Abteilungen, Sektionen und Mitarbeitenden auch nach Abschluss des Lehrgangs merklich erleichtern.

Dabei durften wir bereits mit zahlreichen Organisationen kooperieren. Daraus entstanden langfristige Beziehungen, die wir pflegen. Und die Lehrgänge und Workshops konnten immer passender auf die Organisation abgestimmt werden.

Wirtschaftskammer Österreich

Als Pioniere der Managementlehre mitgliedschaftlich organisierter Unternehmen schult das VMI seit über 20 Jahren Führungskräfte der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). Aktuell gestaltet das VMI drei Module des Management-Programms für Nachwuchsführungskräfte.

Bayerisches Rotes Kreuz, Österreichischs Rotes Kreuz und Weißes Kreuz Südtirol

Die drei Kreuz-Organisationen pflegen seit Jahren einen regen Wissens- und Erfahrungsaustausch unter ihren Führungskräften. Den Rahmen dazu bildet unter anderem ein jährlich stattfindendes, einwöchiges Modul zu zentralen Fragen des Managements gemeinwirtschaftlicher Organisationen sowie Vertiefungsmodule zu aktuellen Themen, die das VMI gestaltet und moderiert. Das letzte Vertiefungsmodul fokussierte auf das Thema Innovations- und Wissensmanagement. 

Weltverband Deutscher Auslandsschulen

Der Weltverband Deutscher Auslandsschulen (WDA) vertritt die freien, gemeinnützigen Schulträger der Deutschen Auslandsschulen. Er setzt sich für die gemeinsamen Interessen ein und unterstützt seine Mitglieder bei ihren Aufgaben mit gezielten Dienstleistungen. Die Weiterbildungsmodule im Bereich Schulmanagement, die das VMI jährlich mit dem Weltverband organisiert, werden von Schulvorständen und Verwaltungsleiterinnen sowie -leitern aus der ganzen Welt besucht.

Arbeiter-Samariter-Bund Deutschland e.V.

Der Arbeiter-Samariter-Bund Deutschland e.V. (ASB) als bundesweit tätige, gemeinnützige Hilfs- und Wohlfahrtsorganisation mit über 1,3 Millionen Mitgliedern verfügt über 16 Landesverbände, 194 Regional-, Kreis- und Ortsverbände und 131 GmbHs. Das VMI bietet den über 40'000 hauptamtlichen sowie mehr als 20'000 ehrenamtlichen und freiwilligen Mitarbeitern Weiterbildungsmöglichkeiten zu Fragen des Managements.

Römisch-Katholische Zentralkonferenz der Schweiz

Die Römisch-Katholische Zentralkonferenz der Schweiz (RKZ) als Zusammenschluss der kantonalkirchlichen Organisationen setzt sich unter anderem für ein demokratisches, solidarisches und unternehmerisches Handeln in der Kirche ein. Wie lässt sich kirchliche Arbeit so gestalten, dass sie den Auftrag der Kirche sachgerecht wahrnimmt und die knappen Mittel so sinnvoll wie möglich einsetzt? Dies ist Gegenstand des Kooperationslehrgangs mit dem VMI.

Oberösterreichische Feuerwehren

Das VMI durfte zusammen mit dem Oberösterreichischen Landesfeuerwehrverband in 2018 einen Lehrgang konzipieren und durchführen, der engagierte Haupt- wie Ehrenamtliche aus Feuerwehr, anderen Einsatzorganisationen und sonstigen im Sicherheitsumfeld agierenden NPO mit dem Managementansatz des Freiburger Management-Modells vertraut machte. Wir freuen uns sehr darüber, dass sich diese Weiterbildung etabliert hat und nun alljährlich durchgeführt wird. 

Schweizerischer Nationalfonds

Der Schweizerische Nationalfonds (SNF) vergibt jährlich Projekte in einem Umfang von mehreren Millionen Schweizerfranken. Das VMI durfte die Projektverantwortlichen und ihre Mitarbeitenden bezüglich den Erfolgsfaktoren eines professionellen Projektmanagements schulen. Die Weiterbildung wurde dreisprachig (dt./franz./engl.) durchgeführt.

Schweizerische Diabetesgesellschaft

Zur Stärkung eines gemeinsamen Management-Verständnisses von Dachverband und den Kantonalverbänden veranstaltete die Schweizerische Diabetesgesellschaft zwei interne Workshops. Diese wurden vom VMI durchgeführt und als Erfahrungs- und Meinungsaustausch über die Sprachgrenze hinweg zweisprachig (dt./fanz.) moderiert.


Schließen