NPO-Label

Das NPO-Label für Management Excellence ist ein wissenschaftlich fundiertes Gütesiegel für Nonprofit-Organisationen, die ihr Management-System konsequent nach dem Freiburger Management-Modell ausrichten. Das Gütesiegel wird verliehen von der Schweizerischen Vereinigung für Qualitäts- und Management-Systeme (SQS).

Das Gütesiegel ist ein Ausweis dafür, dass eine NPO Instrumente und Methoden anwendet, die sowohl Effektivität und Effizienz, als auch Qualität und Wirkung der Aufgabenerfüllung und Leistungserbringung gegenüber den Stakeholdern sicherstellen. Die Organisation ist um fortlaufende Weiterentwicklung ihres Management-Systems bemüht und lässt die Ergebnisse in einem periodischen Assessment durch die SQS prüfen. Die Grundlage dafür ist die ChecklisteCheckliste in der Fassung vom 1. Januar 2020. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt tragen 29 Nonprofit-Organisationen29 Nonprofit-Organisationen aus der Schweiz, aus Österreich, Deutschland und Italien das NPO-Label. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer BroschüreBroschüre.

Der Weg zum NPO-Label

Zahlreiche Nonprofit-Organisationen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum sind gegenwärtig bemüht, ihr Management-System weiter zu optimieren. Viele von ihnen verfügen bereits über ein überdurchschnittlich gutes Management-Niveau, auch wenn sie die Ansprüche der Management Excellence des NPO-Labels noch nicht ganz erfüllen können. Um diesen Organisationen die Möglichkeit zu geben, ihren Mitgliedern, aber auch Dritten gegenüber zu zeigen, wie professionell in der NPO bereits gearbeitet wird, haben die Label-Partner SQS und VMI das neue Attest «Auf dem Weg zur Management Excellence» geschaffen. Dieses Attest wird an Organisationen verliehen, die sich einerseits zum Ziel gesetzt haben, die Management Excellence auf dem Niveau des Labels zu erreichen, sich andererseits aber auch schon auf einer Management-Stufe befinden, die es der Organisation erlaubt, in maximal drei Jahren dieses hohe Ziel zu erreichen. Die Verleihung des Attests erfolgt nach einer Standortbestimmung durch die SQS. Im Rahmen dieses Audits wird die Organisation systematisch analysiert, bestehendes Optimierungspotenzial wird identifiziert, um anschliessend auf Basis der Analyse einen gemeinsamen Projektplan zu erstellen, in welchen Bereichen durch welche Massnahmen die noch bestehenden Defizite beseitigt werden können.

Die Vorteile des NPO-Labels

Das NPO-Label für NPO Excellence kommt Verbänden und NPO zugute, die in einem festgelegten und nachgewiesenen Masse ihr Management nach dem aktuellen Entwicklungsstand des heute verfügbaren Management-Wissens organisiert und implementiert haben. Lassen Sie sich von den folgenden Argumenten vom NPO-Label überzeugen:

  • Das Label ist umfassend auf alle NPO-Typen ausgerichtet. Das Assessment berücksichtigt jedoch konsequent die Gegebenheiten der einzelnen NPO.

  • Die Checkliste folgt strikt der Logik des FMM; das Assessment evaluiert somit ein kohärentes, in sich stimmiges Management-System.

  • Eine NPO, die das Label anstrebt, findet im FMM – und damit in der Checkliste – klare Grundlagen und Empfehlungen für die Entwicklung der System-Bausteine.

  • Durch das Punkte-Bewertungsverfahren wird der Organisation – anders als bei einer ISO-Zertifizierung – von Assessment zu Assessment attestiert, wie weit sie in ihrem Prozess der ständigen Verbesserung vorangeschritten ist.

  • Das Label-Assessment kann mit geringem Zusatzaufwand um andere Zertifizierungsverfahren erweitert werden.


Schließen