NPO auf der Suche nach neuen Finanzquellen

Nonprofit-Organisationen haben mehr oder weniger grosse Freiheitsgrade bei der Ausgestaltung ihres Ressourcenmixes.

Die NPO – im Rechtskleid des Vereins, der Genossenschaft oder der Stiftung – agieren in Marktwirtschaften zwischen privaten Haushalten, Unternehmen und Staat. Ihre Mission kann in der Förderung ihrer Mitglieder, bzw. von Dritten (sozialen Organisationen) und / oder in der Beeinflussung des WerteSystems der Gesellschaft (advocacy groups wie z.B. Greenpeace) bestehen. Um diese Sachziele zu erreichen, sind sie auf Ressourcen angewiesen. Neben Zeitspenden für ehrenamtliche Führungs- und Ausführungstätigkeiten, Sach- und Dienstleistungsspenden sowie Informations- und Know-how-Transfer, erhalten sie finanzielle Mittel durch die Träger (Mitgliederbeiträge). Die öffentliche Hand unterstützt NPO direkt durch Subventionen, indirekt auch durch Steuererleichterungen bzw. Gebührenreduktionen bspw. bei der Post. Weitere Finanzierungsquellen stellen Spenden und Legate sowie Erlöse durch den Verkauf von marktfähigen Gütern dar.

 

Ernst-Bernd Blümle


Schließen