Freiwillige – die Stiefkinder vieler NPO

Willig und frei – obwohl sie eine wichtige Ressource für viele NPO sind, werden sie oft immer noch stiefmütterlich behandelt.

Sie sind willig und sie sind frei, die Freiwilligen. So willig und frei, dass sie sogar bereit sind, ihre Arbeitskraft und Freizeit unentgeltlich oder eben frei in den Dienst einer Sache zu stellen. Die Freiwilligen bringen Voraussetzungen mit, die sich jeder Arbeitgeber von einer Mitarbeiterin oder einem Mitarbeiter nur wünschen kann: überdurchschnittliche Identifikation mit der Organisation, hohe Motivation bei der Arbeitsausführung, und dies bei minimalen Ansprüchen an den Arbeitgeber. Damit verkörpert der /die Freiwillige eigentlich den idealen Mitarbeiter. Insofern erstaunt es umso mehr, dass sich viele Organisationen nicht systematischer um ihre Freiwilligen kümmern. In der Folge sollen einige Ansätze zum professionellen Umgang mit Freiwilligen aufgezeigt werden.

 

Hans Lichtsteiner


Schließen