FMM

Das Freiburger Management-Modell für NPO – kurz: das FMM – ist ein Referenzrahmen für die Führung und Leitung von Verbänden und weiteren Nonprofit-Organisationen. Es erlaubt, alle wesentlichen Managementfragen für Verbände und Vereine, Stiftungen und Kammern, Genossenschaften und Kapitalgesellschaften, in denen Sachzweck und Mission vorrangig sind gegenüber einer erwerbswirtschaftlichen Zielsetzung, einzuordnen und miteinander in Verbindung zu bringen.

Das FMM wurde ursprünglich 1986/87 von Prof. Dr. Peter Schwarz, Prof. Dr. Robert Purtschert, Dr. Charles Giroud und Prof. Dr. Reinbert Schauer als Grundlage für das Nachdiplomstudium in Verbands- und Nonprofit-Management entwickelt. Der Modellcharakter ergibt sich aus der normativ begründeten und analytisch beschreibenden Darstellung der wesentlichen Komponenten einer NPO-Managementlehre. Das Modell hat seither mehrere Überarbeitungsschritte durchlaufen und ist heute in der 9. Auflage verfügbar.

Das Management-Modell im Überblick

Das FMM gliedert die wesentlichen Managementfunktionen für die Führung und Leitung von NPO in drei grosse Bereiche und Handlungsfelder:

System-Management

Das System-Management umfasst alle übergreifenden Managementaufgaben, mit denen das Gesamtsystem einer Nonprofit-Organisationen gestaltet, gesteuert und entwickelt wird. Dazu zählen insbesondere die normative sowie strategische Willensbildung und -sicherung, Planung und Controlling, das Qualitätsmanagement, die organisationale Differenzierung und Integration von Strukturen und Prozessen, die Führung sowie die Steuerung von Innovations- und Entwicklungsprozessen.

Marketing-Management

Das Marketing-Management umfasst alle Managementaufgaben, die auf die Gestaltung der Austauschbeziehungen mit den Adressatinnen und Adressaten sowie Leistungsempfängerinnen und -empfängern, aber auch Ressourcengebenden einer Nonprofit-Organisation gerichtet sind. Sie reichen von der Erwartungsklärung und Zweckbestimmung über die Positionierungsentscheidung bis zum Marketing-Konzept und der Marketing-Planung.

Ressourcen-Management

Das Ressourcen-Management umfasst alle Managementaufgaben, die auf den Aufbau, die Entwicklung und die Sicherung der finanziellen, materiellen und menschengebundenen Ressourcen einer NPO gerichtet sind. Daraus ergeben sich spezifische Aufgabenbereiche für das Management von Haupt- und Ehrenamt, Freiwilligen und Mitgliedern sowie für Finanzmittel und interorganisationale Kooperationen.

Das Freiburger Management-Modell befindet sich selbst in einem fortlaufenden Entwicklungsprozess, der sich in Neuauflagen des Modellbands sowie seiner Vertiefungs- und Ergänzungsbände dokumentiert.

Die Publikationen zum FMM

Der Modellband zum Freiburger Management-Modell bildet die Kernpublikation. Im April 2020 ist er in der mittlerweile 9. Auflage erschienen. Neben der deutschen Ausgabe ist der Modellband inzwischen auch in englischer, französischer und ungarischer Übersetzung erschienen:

Hans Lichtsteiner, Markus Gmür, Charles Giroud und Reinbert Schauer: Das Freiburger Management-Modell für Nonprofit-Organisationen, Bern, Stuttgart und Wien, Paul Haupt Verlag, 9. Auflage 2020.

Urs Bumbacher, Markus Gmür and Hans Lichtsteiner: NPO Management - A European Approach: The Fribourg Management Model for Nonprofit Organizations, Bern, Stuttgart und Wien: Paul Haupt Verlag, 1. Auflage 2018.

Hans Lichtsteiner, Markus Gmür, Charles Giroud et Reinbert Schauer: Management des organisations à but non lucratif – le modèle fribourgeois, Lausanne, Presses polytechniques et Universitaires romandes, 2015.

Hans Lichtsteiner, Markus Gmür, Charles Giroud, Reinbert Schauer és Krisztina Frankó: Nonprofit Szervezetek – A Freiburgi Menedzsment-Modell, Magánkiadás 2017.

Die Vertiefungs und Ergänzungsbände spezifizieren ausgewählte Managementaufgaben im Rahmen des Freiburger Management-Modells.

Hans Lichtsteiner und Robert Purtschert: Marketing für Verbände und weitere Nonprofit-Organisationen, Bern, Stuttgart und Wien: Paul Haupt Verlag, 3. Auflage 2014.

Reinbert Schauer, René C. Andeßner und Dorothea Greiling: Rechnungswesen und Controlling für Nonprofit-Organisationen: Ergebnisorientierte Informations- und Steuerungsinstrumente für das NPO-Management, Bern, Stuttgart und Wien: Paul Haupt Verlag, 4. Auflage 2015.

Peter Schwarz: Organisation in Nonprofit-Organisationen: Grundlagen, Strukturen, Bern, Stuttgart und Wien: Paul Haupt Verlag, 1. Auflage 2005.

Peter Schwarz: Management-Prozesse und -Systeme in Nonprofit-Organisationen, Bern, Stuttgart und Wien: Paul Haupt Verlag, 1. Auflage 2006.

Robert Purtschert, Claudio Beccarelli und Thomas B. Notter: Legate-Marketing: Theorie und Praxis im Fundraising aus rechtlicher und ökonomischer Sicht, Bern, Stuttgart und Wien: Paul Haupt Verlag, 1. Auflage 2006.

Markus Gmür und Hans Lichtsteiner: Stichwort: NPO-Management – A propos: gestion des organisations sans but lucratif, Bern, Stuttgart und Wien: Paul Haupt Verlag, 1. Auflage 2010.

Die Fachzeitschrift für Verbands- und Nonprofit-Management (VM)Fachzeitschrift für Verbands- und Nonprofit-Management (VM) publiziert anwendungsorientierte Forschungsergebnisse und Praxiserfahrungen zu Führung und Management von Nonprofit-Organisationen sowie zur Entwicklung des Dritten Sektors im deutschsprachigen Raum. Jährlich erscheinen rund 20 Beiträge, die den Kapiteln im Modellband zugeordnet sind und über die Seite NPO-Wissen zugänglich sind.


Schließen