Servant Leadership

Elemente und Wirkungen einer dienenden Führung in Nonprofit-Organisationen.

Servant Leadership (Dienende Führung) ist ein Konzept der Mitarbeitendenführung, das in den letzten Jahren in der internationalen Forschung zunehmend Aufmerksamkeit gefunden hat. Es beschreibt ein Führungsverhalten, das sich durch eine Fokussierung auf persönliche Förderung und Wertschätzung, Gemeinschaftsbildung und eine Unterordnung der Führungskraft und ihrer persönlichen Interessen unter die Organisations- und Teamziele kennzeichnet. Damit grenzt es sich von Ansätzen ab, in denen allein die Führungskraft und ihre Wirkung im Mittelpunkt steht. Gerade für Verbände und andere Nonprofit-Organisationen erscheint das Konzept attraktiv und Erfolg versprechend. Bislang gibt es nur wenige empirische Untersuchungen zum Erfolg eines solchen Führungsverhaltens in Organisationen des Dritten Sektors. Eine Befragung von Vorstandsmitgliedern in Tessiner Studierendenvereinen an Schweizer Hochschulen bietet Anhaltspunkte dafür, dass sich ein dienender Führungsstil positiv auf die Aufgabenwahrnehmung und das Engagement der Mitglieder im Vorstandsgremium auswirkt.

Weitere Studien in verschiedenen Bereichen des Nonprofit-Sektors sind derzeit in Vorbereitung und werden im Rahmen der Promotionsprojekte von Bernhard Lang und Roberto Sansossio bearbeitet.

Weiterführende Publikation:

Markus Gmür und Bernhard Lang (2020): Servant Leadership als Führungsleitbild für NPO. Verbands-Management 46/1 (2020), S. 6-15.

Kontakt:

Bernhard Lang

Doktorand & Project Leader Förderergemeinschaft

Roberto Sansossio

Externer Doktorand


Schließen