Fakten Rund um den Nonprofit-Sektor

Wie gross ist der Dritte Sektor der Nonprofit-Organisationen (NPO) in der Schweiz, im deutschsprachigen Raum, in Europa und darüber hinaus? Wie finanzieren sich NPO und in welchem Umfang werden sie von freiwilligem und ehrenamtlichem Engagement getragen? Auf diese und weitere Fragen geben die nachfolgenden Statistiken Auskunft. Zum Teil stammen sie aus unserer eigenen Forschung, zum Teil aus Untersuchungen von öffentlichen Stellen oder anderen Forschungseinrichtungen. Das lässt sich den Quellenverweisen und weiterführenden Links entnehmen. Die Liste der Statistiken wird fortlaufend aktualisiert. 

 


1. Wie gross ist der Dritte Sektor der Schweiz?

2. Wie stark ist der Dritte Sektor von Freiwilligenarbeit abhängig?

3. Wie gross ist der Dritte Sektor im internationalen Vergleich?

4. Wie verbreitet ist zivilgesellschaftliches Engagement in Europa?

5. Wie ist der Dritte Sektor im internationalen Vergleich reguliert?

6. Wie finanziert sich der Dritte Sektor in der Schweiz?

7. Wie haben sich die Spendeneinnahmen in der Schweiz entwickelt?

8. Für welchen Bereich wird in der Schweiz am meisten gespendet?

9. Was sind die Motive für Freiwilligenarbeit in der Schweiz?

10. Wie schaut die Vereinslandschaft in Deutschland aus?

11. Welche Rechtsform hat die längste Geschichte?

12. Wann wurden zivilgesellschaftliche Organisationen in Deutschland gegründet?

13. Wie verbreitet sind die Organisationsformen in verschiedenen Siedlungsräumen?

14. Wo in der Schweiz ist die Stiftungsdichte am höchsten?

15. Wie entwickelte sich das Spendenaufkommen in Österreich?

16. Was sind die Spendenmotive der ÖsterreicherInnen?

17. Was schätzen NPO als die grössten Vorteile der Digitalisierung ein?

 

 

1. Der Dritte Sektor der Schweiz

Grösse des Dritten Sektors in der Schweiz

Quelle: Helmig, B./Lichtsteiner, H./Gmür, M. (Hrsg.): Der Dritte Sektor der Schweiz. Bern 2010. Datenbasis 2005

nach oben

 

 

 

2. Freiwilligenarbeit im Dritten Sektor

Freiwilligenarbeit Schweiz 

Quelle: Helmig, B./Lichtsteiner, H./Gmür, M. (Hrsg.): Der Dritte Sektor der Schweiz. Bern 2010. Datenbasis 2005

nach oben

 

 

 

3. Der Dritte Sektor im internationalen Vergleich

Dritter Sektor International

Quelle: Helmig, B./Lichtsteiner, H./Gmür, M. (Hrsg.): Der Dritte Sektor der Schweiz. Bern 2010. Datenbasis 2005

nach oben

 

 

 

4. Wie verbreitet ist zivilgesellschaftliches Engagement in Europa?

Zivilgesellschaftliches Engagement in Europa

Quelle: Priller, E. (2008): Zivilgesellschaftliches Engagement im europäischen Vergleich. In: Ammann, H. et al. (Hrsg.): Freiwilligkeit: Ursprünge, Erscheinungsformen, Perspektiven. Zürich: 51-70.

nach oben

 

  

 

5. Wie ist der Dritte Sektor im internationalen Vergleich reguliert?

Regulation Dritter Sektor International 

Quelle: Bloodgood, E. A., J. Tremblay-Boire, et al. (2014): National Styles of NGO Regulation. In: Nonprofit and Voluntary Sector Quarterly 43(4): 716-736.

nach oben

 

 

 

6. Wie finanziert sich der Dritte Sektor in der Schweiz?

Finanzierung des Dritten Sektors der Schweiz

Quelle: Helmig, B./Lichtsteiner, H./Gmür, M. (Hrsg.): Der Dritte Sektor der Schweiz. Bern 2010. Datenbasis 2005

nach oben

 

 

 

7. Wie haben sich die Spendeneinnahmen in der Schweiz entwickelt?

Entwicklung Spendeneinnahmen Schweiz

Quelle: Quelle: ZEWO (2015): ZEWO-Spendenstatistik 2015 – So viele Spenden wie noch nie. Zürich. S.2.

nach oben

 

 

 

8. Für welchen Bereich wird in der Schweiz am meisten gespendet?

Spendeneinnahmen in der Schweiz nach Themenbereichen

Stiftung Zewo (2017). Die Zewo-Spendenstatistik. Besucht am 03.07.2018 auf https://www.zewo.ch/fur-hilfswerke/service-nutzen/spendenstatistik.

nach oben

 

 

 

9. Was sind die Motive für Freiwilligenarbeit in der Schweiz?

Motive Freiwilligenarbeit Schweiz

Quelle: Schweizerische Gemeinnützige Gesellschaft (2016). Freiwilligen-Monitor 2016. Grafik zu den Motiven der Freiwilligkeit, 2014. http://sgg-ssup.ch/files/content/Webseiteninhalte/C_Freiwilligkeit/3_Freiwilligenmonitor/DE%20Grafiken/Abb26_2016.pdf (16.10.17).

nach oben

 

 

 

10. Wie schaut die Vereinslandschaft in Deutschland aus?

Finanzierung des Dritten Sektors der Schweiz

Quelle: Priemer, Jana; Krimmer, Holger & Labigne, Anaël (2017): Ziviz-Survey 2017 - Vielfalt verstehen. Zusammenhalt stärken. Berlin: Edition Stifterverband. S. 9 / Jahre 1995 bis 2015: Bundesamt für Justiz (2017), 2016: Registerportal; Stand August 2016.

nach oben

 

 

 

11. Welche Rechtsform hat die längste Geschichte?

Gründungsjahre zivilgesellschaftlicher Organisationen in Deutschland nach Rechtsform

Quelle: Priemer, Jana, Krimmer, Holger & Labigne, Anaël (2017): ZiviZ-Survey 2017 - Vielfalt verstehen. Zusammenhalt stärken. Berlin: Edition Stifterverband, S. 10.

nach oben

 

 

 

12. Wann wurden zivilgesellschaftliche Organisationen in Deutschland gegründet?

Finanzierung des Dritten Sektors der Schweiz

Quelle: Priemer, Jana; Krimmer, Holger & Labigne, Anaël (2017): Ziviz-Survey 2017 - Vielfalt verstehen. Zusammenhalt stärken. Berlin: Edition Stifterverband. S. 11.

nach oben

 

 

 

13. Wie verbreitet sind die Organisationsformen in verschiedenen Siedlungsräumen?

Rechtsform zivilgesellschaftlicher Organisationen in Deutschland nach Stadtgrösse

Quelle: Priemer, Jana, Krimmer, Holger & Labigne, Anaël (2017): ZiviZ-Survey 2017 - Vielfalt verstehen. Zusammenhalt stärken. Berlin: Edition Stifterverband, S. 24.

nach oben

 

 

 

14. Wo in der Schweiz ist die Stiftungsdichte am höchsten?

Stiftungsdichte in der Schweiz

Quelle: Eckhardt, B., Jakob, D. & von Schnurbein, G. (2018). Der Schweizer Stiftungsreport 2018 (CEPS Forschung und Praxis – Band 19). Basel/Zürich, S. 8. Datenbasis: 31.12.2017.

nach oben

 

 

 

15. Wie entwickelte sich das Spendenaufkommen in Österreich?

Finanzierung des Dritten Sektors der Schweiz

Quelle: Fundraising Verband Austria (2016): Spendenbericht 2016. Wien. S. 2.

nach oben

 

 

 

16. Was sind die Spendenmotive der ÖsterreicherInnen?

Spendenmotive in Österreich

Quelle: Fundraising Verband Austria (2016): Spendenbericht 2016. Wien. S. 11. / Public Opinion.

nach oben

 

 

 

17. Was schätzen NPO als die grössten Vorteile der Digitalisierung ein?

Von österreichischen NPO erwartete Vorteile der Digitalisierung

Horak, C. & Bodenstorfer, M. (2017). Digitalisierung in Non-Profit-Organisationen in Österreich. Besucht am 09.07.2018 auf https://www.ey.com/Publication/vwLUAssets/EY-Studie_Digitalisierung_in_NPOs_2017_-_Oktober_2017/$FILE/Studie%20Contrast%20EY%20Digitalisierung%20Non-Profit%20Organisationen_20171016%20.pdf. Datenbasis: Umfrage bei 80 NPO in Österreich, 2017.

nach oben